JF bei Facebook

Login Form

Auszeichnung.gif

Die Jugendfeuerwehr

Es gibt sie in fast jedem Ort, auf dem Land oder in der Großstadt, in Ost und West.

Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern - das sind treffende Attribute dieser Organisation.

1885 erstmalig auf Föhr gegründet sind ihr Traditionen und Geschichte wichtig. Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen.

Jugendfeuerwehren werden gebraucht - um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrecht zuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet.

Jugendfeuerwehren stehen mittendrin. Sie sprechen alle Jugendlichen an - Jungen und Mädchen, Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und Bildungsstufen. Über 260.000 Mitglieder, organisiert in fast 18.000 Gruppen, sind ein Beweis für die Attraktivität der Jugendfeuerwehren in Deutschland.

Junge Menschen suchen das Besondere - eine Jugendarbeit, die mehr bietet als andere.

 

Seit über 30 Jahren gibt es auch im Landkreis Ravensburg Jugendfeuerwehren. Die erste Gruppe wurde 1979 in Weingarten gegründet.

 

1991 war es auch in Bad Waldsee soweit. Unter der Leitung von Christian Wittmann, Stefan Gerlach und Florian Becker wurde die JF Bad Waldsee gegründet.

Die Jugendfeuerwehr Bad Waldsee wurde am 16.November 1991 auf Initiative unserer Kameraden Christian Wittmann, Stefan Gerlach und Florian Becker gegründet. Auch unser damaliger Kommandant Roland Schmidinger war ein starker Befürworter der Jugendfeuerwehr.

24 Jungs und Mädels waren die Startformation, die ab diesem Zeitpunkt das Gerätehaus auf den Kopf stellten.

Derzeit besteht die Mannschaft aus einem Mädchen und 17 Jungen im Alter von 12-18 Jahren. Das Betreuerteam besteht aus Stadtjugendfeuerwehrwart Martin Wisser mit 7 Jugendwarten/ Betreuern.

Wir treffen uns jeden Donnerstag (ausser in den Ferien) um 18:45 Uhr zur Übung im Gerätehaus Bad Waldsee.

 

Inzwischen gibt es im Landkreis 26 Jugendfeuerwehren, und es werden stetig mehr.

 

Mitglied in einer Jugendfeuerwehr zu sein bedeutet eine große Ehre. Nicht selten stehen wir bei irgendeinem Ereignis in der Öffentlichkeit, und können uns „Präsentieren“.

 

„Wir“ treten immer als Gruppe auf, und sind nur als Gruppe stark!

 

Und so gilt auch für uns der Leitsatz der Feuerwehren:

 

„Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr – Einer für alle, alle für einen“



 Übernahme in den aktiven Dienst

 

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres besteht für jedes Mitglied ganz gleich ob männlich oder weiblich die Möglichkeit in den aktiven Feuerwehrdienst zu wechseln.

Dazu bedarf es einer „Bewerbung“ an den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr, der Abteilung, in welcher der aktuelle Wohnort liegt.

Wohnt das Mitglied z.B. im Stadtgebiet, so bewirbt es sich bei der Abt. Stadt.

Wohnt es z.B. in Michelwinnaden, so bewirbt es sich in Michelwinnaden... usw.

 

Jedes Mitglied, welches bereits in der JF Dienst gemacht hat, hat außerdem die Möglichkeit, ganz gleich welcher Teilortswehr es dann angehört, zusätzlich Dienst in der Abteilung Stadt zu machen.

 

Nachdem der Auf / Übernahmeantrag gestellt wurde, wird dieser im jeweiligen Abteilungsausschuss beraten, und der / die Bewerber/in auf Probe aufgenommen.

 

Anschließend nimmt der / die Anwärter/in regelmäßig an den Proben teil, ( frühestens ½ Jahr vor dem 18.Geburtstag) und wird dann zu den verschiedenen Lehrgängen angemeldet.

Nach erfolgreicher Teilnahme des Grundausbildungslehrganges erfolgt die Übernahme in den Einsatzdienst.

 

Hinweis: Dies ist eine grobe Übersicht über den Verlauf der Übernahme. Der genaue Ablauf wird vom jeweiligen Abteilungskommandant mit dem / der Anwärter /in besprochen.

 

Lehrgänge die ein Mitglied im Regelfall absolviert:

 

  • Grundausbildung Teil 1 (Truppmann)
  • Leistungsabzeichen Bronze
  • Grundausbildung Teil 2 (Truppführer)
  • Sprechfunk
  • Atemschutz
  • Weitere Lehrgänge folgen im Laufe der Jahre